Sponsorlogo
Sponsorlogo
Sponsorlogo
Sponsorlogo
Sponsorlogo

Sponsorlogo


Sponsorlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorlogo

Sponsorlogo

15.-20. September 2009: Europa Masters Meisterschaften in Sevilla

Mannschaft Masters in Sevillia
Masters Mannschaft in Sevilla
(v.l. Alice Joope, Vicky White, Lucie Freitag,  Christina Riemann,
hinten: Lothar Freitag)

Am Sonntag, den 13. September 2009, machten sich Alice Jope, Cristine Riemann, Vicki Whyte und Lucie Freitag-Fransen auf, um an den XII. Europa Masters Meisterschaften im Kunst- und Turmspringen in Sevilla teilzunehmen. Als Trainer war Lothar Freitag dabei.

Am Montag wurde trainiert, um Brett und Gegner abzuchecken. Anschließend blieb noch ein wenig Zeit für eine Stadtbesichtigung.

Dienstag, 15. September 2009, nahmen die Wettkämpfe ihren Lauf. Christine (ak 55) und Lucie (ak 50) waren vom 1 Meter an der Reihe. Nach einem hartem Wettkampf, in dem Christine den 4. Platz schaffte, konnte Lucie eine schwer erkämpfte Bronzemedaille in den Händen halten.

Am Mittwoch, den16.September, mussten unsere Mädels dann auf das 3 Meter-Brett, wo zwei 4. Plätze heraus kamen. Vicki (ak 30) errang den  5. Platz.

Donnerstag, den 17. September, mussten Alice und Vicki springen, wobei ein 4ter Platz für Vicki und ein sehr schwer erkämpfter  1. Platz für Alice (ak 45) vom 1 Meter heraussprangen. Eine tolle Leistung. Auffallend war das hohe Niveau, bei dem keine Fehler zugelassen waren, um den ersten Platz erreichen zu können.

Das Beste kam zum Schluss: Die Turm Wettkämpfe. Für Lucie war eigentlich von vornherein nicht viel drin und die Freude über das unerwartete Silber war dann natürlich um so größer.

Jedenfalls kann man sagen: Fahren unsere Mädels zu Wettkämpfen, springen immer super Platzierungen heraus. Es war eine tolle und erfolgreiche Europameisterschaft.

Lothar Freitag.

WM ROM 2009, 17.-25. Juli 2009

Sascha, Pawel und Uschi

Wir sind bei Euch und
wünschen Euch viel, viel Erfolg.

Links rund um die WM:

[ Zeitplan ] - [ Live Results ] - [ Starterlisten und Ergebnisse ] - [ DSV-Berichte ] - [ Seite des Ausrichters ]

TV-Übertragungen:

[ Eurosport ] [ ARD/ZDF ]

Unsere Athleten nehmen an  folgenden Wettkämpfen teil :

  • Pavlo Rozenberg:
    1m
    (Vorkampf: Fr. 17.7. 10:00 h), 
    3m (Vorkampf: Mi. 22.7. 10:00 h)
  • Uschi Freitag:
    3m
    (Vorkampf: Mo. 20.7. 10:00 h)
  • Sascha Klein:
    10m
    (Vorkampf: Mo. 20.7. 14:00 h),
    10m synchron
    (Vorkampf: Fr. 24.7. 13:00 h)

Deutsche Sommermeisterschaften der C-Jugend 2009 in Rostock

Wieder vier DM-Titel für Timo Barthel

- Zweimal Silber und einmal Bronze für Alexander Lube -


Alexander Lube und Timo Barthel
Mit vier Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille kehrten Timo Barthel (rechts) und Alexander Lube von der Sommer-DM der C-Jugend 2009 aus Rostock zurück.

Auch bei den Deutschen Sommermeisterschaften der C-Jugend 2009 war Neptun-Talent Timo Barthel nicht zu schlagen. Seiner makellosen Medaillenbilanz des Winters fügte er in Rostock viermal Gold hinzu. Mit 35 Punkten Vorsprung fiel sein Sieg vom 1m-Brett am deutlichsten aus. Hinter ihm lieferten sich sein Vereinskamerad Alexander Lube und der Berliner Lars Rüdiger ein spannendes Duell um Silber mit dem um hauchdünne 0,2 Punkte besseren Ende für den Aachener, der selbst seine Trainerin Anne Hoffmann mit einem weiteren beachtlichen Schritt nach vorne überraschte.

Vom Dreier setzte sich Timo Barthel gleich im ersten Durchgang an die Spitze und gab sie bis zuletzt nicht mehr ab.  Allerdings kam Lars Rüdiger ihm mit acht Punkten Abstand schon wesentlich näher als bei der Winter-DM. Ein nicht ganz gelungener zweieinhalb Rückwärtssalto kostete Alexander Lube hier die mögliche Bronzemedaille.

Richtig gut lief es für ihn aber vom Turm. Mit der leichtesten Serie aber sehr sauberen Sprüngen setzte sich Alexander im letzten Durchgang auf Platz zwei und gewann damit auch noch Bronze in der Kombination. Nur zwölf Punkte betrug sein Abstand zu Timo Barthel, der auch hier die schwerste Serie zeigte und mit der Ideal-Platzziffer drei den Kombi-Titel gewann. Beide Aachener übertrafen in allen Wettkämpfen deutlich die DSV-Kadernormen.

Um den Anschluss an die besten deutschen Springer/innen des Jahrgangs 1997 kämpften Philipp Funken, Gianna Dieling und Nele Luffy. Gianna erzielte mit Platz acht vom 1m-Brett ebenso einen Achtungserfolg wie Philipp mit Platz sechs vom Turm, wobei er - wie bereits vom Dreier - die DSV-Kadernorm erfüllte.

 

Hans Alt-Küpers

 

Ergebnisse der Neptun-Springer bei der C-Jugend-DM in Rostock

Männl. Jahrgang 1996, 1m: 1. Timo Barthel 348,20 Punkte; 2. Alexander Lube 313,00; 3m: 1. Barthel 397,20; 6. Lube 337,35; Turm: 1. Barthel 340,05; 2. Lube 328,00; Kombination: 1. Barthel Platzziffer 3; 3. Lube 10;

Männl. Jahrgang 1997, 1m: 9. Philipp Funken 213,35; 3m: 10. Funken 260,60; Turm: 6. Funken 243,75 Punkte; Kombination: 11. Funken 25;

3m-Synchron: 4. Barthel/Frederik Sinha (Bayreuth) 216,30; 7. Lube/Calvin Bérard (Dresden) 193,08

Weib. Jahrgang 1997, 1m: 8. Gianna Dieling 216,05; 13. Nele Luffy 198,20; 3m: 12. Luffy 239,55; 13. Dieling 231,55; Turm: 11. Luffy 181,05; Kombination: 11. Luffy 36